JVC T-X1L

Aus Markus Steinhoff
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frontansicht

Ein klassischer Tuner, also ein Radiogerät ohne eigene Lautsprecher oder Verstärker, zur Integration in eine HiFi-Anlage bestehend aus Einzelbausteinen.

Technik

Der Tuner hat einen reproduzierbaren Fehler, nach dem Einschalten gibt der Trafo ein sirrendes Geräusch von sich, die Skalenbeleuchtung flackert dabei. Der Empfang wird von starken Störgeräuschen beeinträchtigt. Nach einigen Sekunden arbeitet das Gerät normal. Der Fehlerphase wird kürzer, wenn der Tuner warmgelaufen ist.

Fehleranayse

Nach Abtrennen der Last durch das Entfernen der Sekundärsicherungen ist das Trafogeräusch weiter vorhanden. Der Trafo hat vermutlich einen Isolationsfehler.

Meß- und Schätzwerte Trafo
Bauart: Zweikammerwicklung mit Zusatzisolierung für Schutzklasse II
Leistung: ca. 8-10 VA (geschätzt, Maximale Anschlußleistung der Gerätes: 12W)
Anschlüsse
primär: braun-grau-blau 0V-220V-240V
sekundär 1: rot-schwarz-rot 20V-0V-20V
sekundär 2: blau-blau 0V-10V

Update 14.11.2015

Nochmal frisch ans Werk gegangen, viel mir auf, das der Netzschalter eine Rolle spielen könnte. Gedrückt gehalten und leicht bewegt (einige Zehntel mm) ließ sich das Problem reproduzieren. Also den Schalter ausgebaut und begutachtet. Austausch gegen Standardteil unmöglich, da der Schalter ein Hybrid aus Netzspannungs- und Niederspannungsteil ist. Einbringen von Reinigungsmittel geht ebenfalls nicht, da gekapselt. Da half nur die altbewährte Methode: Kontaktreinigung durch wiederholte Betätigung!

Also eine viertel Stunde den Schalter betätigt, gefühlte 1000 mal. Dann diesen wieder montiert und getestet: funktioniert! Keine Störungen nach dem Einschalten, top!

Antenne

Da dieser Tuner einen direkten Anschluss für eine Dipolantenne hat, hier die superkurze Bauanleitung: Man nehme 2x 0,75m Draht und schließe die beiden Drahtstücke an den Tuner an.

Bilder